Verhaftungen bei Unister –
Zwei Manager in Untersuchungshaft

Verhaftungen bei Unister –Zwei Manager in Untersuchungshaft
Foto: Achtung Satire!

ZEITPUNKT - Heute sind 2 Top-Manager des Portalbetreibers Unister (Fluege.de und ab-in-den-urlaub.de) wegen Verdachts auf illegale Versicherungsgeschäfte und Steuerhinterziehung in Millionenhöhe verhaftet worden. Die beiden verhafteten Manager der Leipziger Internetfirma Unister schweigen bislang zu den Vorwürfen der illegalen Geschäftemacherei und Steuerhinterziehung. Beim Ermittlungsrichter hätten die Männer keine Angaben gemacht, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft in Dresden. Die sächsische Antikorruptionseinheit "INES" ermittle seit dem 1. Oktober gegen die acht Unister-Mitarbeiter, sagte Klein. Ausgangspunkt sei eine anonyme Anzeige gewesen. Der Anfangsverdacht habe sich erhärtet.

Medienberichten zufolge soll unter den Festgenommenen auch Firmengründer Thomas Wagner sein. Es bestehe „Flucht- und Verdunkelungsgefahr“. Gegen weitere acht Personen soll noch ermittelt werden. Die beiden Verhafteten sollen sich in Untersuchungshaft befinden.

Die Vorwürfe richten sich gegen die Absicherungen von Stornierungen sein, die auf allen Unister-Reisebuchungs-Portalen angeboten werden. Bei Unister jedoch soll nicht, wie üblich, eine Versicherung, sondern die Firma selbst dahinter gestanden haben. Dummerweise hatte der Portal-Betreiber aber keine Genehmigung für solche Geschäfte. Die hätte vom Bundesaufsichtsamt für Versicherung ausgestellt werden müssen. Versicherungssteuer sei auch nicht abgeführt worden und somit soll ein Steuerschaden von etwa einer Million Euro entstanden sein.

20 Büros und Wohnungen durchsucht
Es sollen schon früher Vorwürfe gegen Unister erhoben worden sein. Stiftung Warentest und die Verbraucherzentrale Sachsen warnten öffentlich vor Fluege.de, weil bei der Buchung versteckte Gebühren aufgeschlagen wurden. Damals wies man die Vorwürfe zurück.

Am 11.12.2012 sollen Beamte des Landeskriminalamtes den Unister-Hauptsitz sowie etwa 20 Wohnungen und Büros im Bundesgebiet durchsucht haben. Während den Durchsuchungen durften laut Medienberichten Angestellte nicht an ihre Arbeitsplätze.

Unister beschäftigt insgesamt rund 1500 Mitarbeiter. Für ab-in-den-urlaub.de werben Reiner Calmund und Michael Ballack. ck/hs

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben

Name:

Sicherheitscode: