Die Kunst mit dem Klebeband:
Erste internationale »Tape Art Convention«
in Berlin

Die Kunst mit dem Klebeband:Erste internationale »Tape Art Convention«in Berlin

ZEITPUNKT-MAGAZIN - Neun international renommierte Tape Art Künstler_innen kommen in Berlin zum ersten Mal zusammen, um die seit Jahren an Bedeutung gewinnende Kunstform Tape Art vorzustellen. Gemeinsam zeigen sie ab 8. Oktober 2016 in einer vierwöchigen Gruppenausstellung, was Tape Art bedeutet. Ausstellungsort ist die Neurotitan Galerie von Schwarzenberg, in Berlin Mitte. Die Tape Art Convention ist die erste Plattform dieser Art, um die möglichen Ausdrucksformen und Spielarten der Kunstrichtung zu präsentieren.

Die Kunst mit dem Klebeband, Tape Art, ist aus der Urban Art und Street Art entstanden und ist mittlerweile zu einer eigenständigen Kunstform erwachsen. Der Fokus liegt auf Klebeband und dessen verschiedenen Herstellungsprozessen, Formen und Farben. Klebeband aus Gewebe, Papier, Folie und PVC bietet ganz eigene Zugänge und Effekte.

Das Tape kann auf verschiedenen Untergründen angewendet werden – Glas, Beton, Holz. Die Künstler_innen der Tape Art Convention zeigen die Vielfalt und Herangehensweisen an das Medium Klebeband – hinterleuchtete Bilder, Rauminstallationen, Murals, Plastik und Skulptur aber auch klassische Kunstadaptionen. Benjamin Murphy (London), Buff Diss (Australien), Evi Kupfer (Nürnberg), Felix Rodewaldt (München), Jay Walker (Philadelphia), Mark Khaisman (Philadelphia), Max Zorn (Amsterdam) sowie das Kollektiv Tape That und Slava Ostap aus Berlin sind jetzt schon bekannte Namen dieser modernen und aufregenden Kunstrichtung. Durch die Resonanz und Zusagen aller angefragten Künstler_innen ist mittlerweile eine Veranstaltung gewachsen, die ihresgleichen sucht.

Die partizipierenden Künstler_innen zeichnet ein jeweils einzigartiger Stil aus, der sich auch in den Motiven wiederspiegelt. Buff Diss beschäftigt sich beispielsweise mit modernen Interpretationen der griechischen Mythologie, während Evi Kupfer durch urbane und popkulturelle Themen inspiriert wird, was Ausdruck in ihren Bildern findet. Das Vorhaben wird auch durch den leidenschaftlichen Einsatz des Teams Tape Art Convention unterstützt.

Die Idee stammt vom Kollektiv Tape That und Slava Ostap, die über den Tellerrand der Berliner Tape Art Szene gucken und sich fragen, welche Einflüsse und Entwicklungen die internationale Tape Art Szene durchlebt hat? Die Tape Artists stehen bedingungslos im Vordergrund, können Kontakte in die Berliner Kunstszene knüpfen und werden bei allen kreativen Prozessen gefördert. Frei nach dem Motto: „Von Künstlern für Künstler.“

Die Neurotitan Galerie am Hackeschen Markt ist Gastgeber der einmaligen Gruppenshow. Mit den Künstler_innen wird die Ausstellung gemeinsam direkt vor Ort konzipiert und Kunstwerke werden in Creative Clashs. Den Künstler_innen wird ein kreativer Raum geschaffen ihre Werke auszustellen, sich auszutauschen und mit den Besucher_innen der Galerie direkt in Kontakt zu treten und zu interagieren.

Die Urban Art Galerie vom Verein Schwarzenberg kann das Bild nicht besser komplettieren – die Kunstwerke sind auf 300 qm² Ausstellungsfläche und den Außenbereichen in ihrem Entstehungsprozess zu sehen. Partner von erster Stunde ist der Klebebandhersteller Klebeland GmbH, im suburbanen Herzen Berlin – Kreuzberg. Klebeland hat das Potential dieser wachsenden Kunstform erkannt und setzt auf die Förderung und Unterstützung von Tape Art Künstler_innen. Vor sechs Jahren entstand unter ihrer Leitung das damals größte Tape Art Bild. Seit 2008 sind sie Magnet der Berliner Tape Art Szene und darüber hinaus erster Ansprechpartner für internationale Künstler_innen.

Tape Art Convention
Veranstaltungsdauer: 8.10.2016 – 5.11.2016
Neurotitan Galerie von Schwarzenberg e.V. 
Rosenthalerstraße 39, 10178 Berlin 
Eintritt: Spendenbasis Vernissage am Samstag, 8.10.2016, 19:00 Uhr 

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben

Name:

Sicherheitscode: